OFFENER BRIEF an die ARD als Anstalt des Öffentlichen Rechts

++++++ Bitte kontaktieren und teilen +++++++++

OFFENER BRIEF

an die ARD als Anstalt des Öffentlichen Rechts
finanziert durch Zwangsabgaben der Bevölkerung Deutschlands, der GEZ

Anlass: Werbung der ARD für den Ramadan als islamischen Fastenmonat des politischen Islam zur besten Sendezeit

Sehr geehrte Frau Generalsekretärin Frau Dr. Susanne Pfab,
Sehr geehrter Herr Intendant und Vorsitzender Herr Ulrich Wilhelm,

Sie haben veranlasst, dass Sonntagabend zur besten und teuersten Sendezeit der ARD,
zur Tagesschau, eine Werbung zum heute beginnenden Ramadan gesendet wurde.
Dazu habe ich als Bürgerin und GEZ-ZWANGSzahler Deutschlands berechtigte Fragen:

1. Was hat diese Werbung gekostet?
2. Warum wird sie durch die ARD als Anstalt des Öffentlichen Rechts gesendet?
3. Wer von der ARD hat diese Schaltung in Auftrag gegeben, die eine Werbung des politischen Islam in Deutschland bedeutet?
4. Wer steht finanziell hinter der Schaltung, d.h. durch wen wird sie finanziert?

Wir als Bürger Deutschlands haben ein Recht darauf zu erfahren, für wen und warum Sie Werbung für eine politische Ideologie schalten.
Ich bedanke mich für Ihre Antwort!
Heidi Mund
Ffm, Montag, 6. Mai 2019

Kontakt zur ARD:
ARD-VORSITZENDER DES BAYRISHCHEN RUNDFUNKS ALS GESCHÄFTSFÜHRENDE ANSTALT DER ARD
Intendant Ulrich Wilhelm
Rundfunkplatz 1
80300 München
Email: info@br.de
Tel. (089) 5900-01
ARD-Generalsekretärin
Frau Dr. Susanne Pfab
Masurenallee 8-14
14057Berlin
Email: kontakt@ard-generalsekretariat.de
Tel: (030) 8904 313-11

Posted in Allgemein.