Weihnachtsrundschreiben vom OV-Sprecher Frank Steffens

Liebe Parteifreunde,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und man kann jetzt schon sagen, es war kein gutes Jahr. Von den Aktivitäten, die wir auf unserer letzten Versammlung besprochen haben, konnten wir bis jetzt keine einzige durchführen. Wir hatten es ja befürchtet, aber das es sogar zu Ausgangssperren, Böllerverbot,
Schließung des Einzelhandels, Weihnachtsmarktverboten, Alkoholverboten, krassen Kontaktbeschränkungen (mit Ausnahmen für unsere Goldstücke), Maskenpflicht im Freien, etc. kommen würde, haben nur die größten Pessimisten unter uns geglaubt.

Wer sich nicht nur im Regierungs‐TV und der Mainstreampresse informiert, weiß das wir keine Übersterblichkeit haben und dass die Maßnahmen nicht nur völlig unangemessen sind, sondern eben auch völlig wirkungslos. Praktisch für das Merkel Regime ist auch, dass man die Schuld jetzt den
Maßnahmenkritikern anlasten kann (AfD, Querdenker, Impfverweigerer, …). Wenn die Zahlen nicht zurückgehen, liegt das an uns, weil wir uns nicht drangehalten haben (nicht etwa an den sinnlosen unwirksamen Maßnahmen).

Auch intern läuft es nicht gut. Statt die Kräfte zu bündeln und mit Pegida, Identitären und Querdenkern eine gemeinsame Strategie zu erarbeiten, spaltet Meuthen auch noch unsere AfD.

ALLE Massenmedien sind in linksgrüner Hand: GEZ Regierungs‐TV, Mainstreampresse, Facebook und Youtube. Überall wird fleißig geframed, zensiert und gelöscht. Sie brauchen auch keine Begründung mehr, denn selbst wenn mal geklagt wird (von unseren AfD Juristen bin ich da schwer enttäuscht,
da passiert NICHTS), unsere Justiz ist zur Gesinnungsjustiz verkommen und der Volksverhetzungsparagraph wird von den linksgrünen Richtern immer gegen uns ausgelegt.

Unsere Wirtschaft wird mit voller Absicht gegen die Wand gefahren (Amazon, ebay und China freuen sich), aber kommt da irgendwo Gegenwehr? Nein, Appeasement ist angesagt: Kopftuchfrauen bei Douglas und Katjes, die EDEKA Familie hat ein Töchterlein, das jedes Jahr einen anderen ausländischen Lover hat (im echten Leben wäre sie bei dem Muslim aus Marokko in Lebensgefahr), die Autofirmen werben mit schwarzen Models (die sich bei deren durchschnittlichem Bildungsstand diese Autos gar nicht leisten können), Schwule in der Werbung sind die neue Normalfamilie, usw.

Das der Nonfood EH, die Gastronomie, die Schausteller, Künstler und die Touristikbranche nicht massenhaft demonstrieren, hat wahrscheinlich mit den Corona Zuschüssen zu tun: 75% des letztjährigen Umsatzes! Da macht so mancher sogar ein Geschäft, denn viele Kosten fallen ja weg. Auch ärgerlich,
das WIR mit unseren Steuern zB die Zuschüsse für Starbucks bezahlen, die wiederum in D so gut wie KEINE Steuern zahlen.

Was bleibt? Was können wir noch machen? Guerillataktik:

‐ GEZ Einzugsermächtigung kündigen, unregelmäßig Kleinbeträge zahlen, erst nach der 3.Mahnung zahlen, Spiel von vorn, ihnen Arbeit machen z.B. Datenschutzauskunft anfordern
‐ Firmen boykottieren, nichts oder weniger dort kaufen
‐ Keine MwSt. für diese Regierung z.B. durch Secondhandware, die andere Möglichkeit ist leider illegal 🙂
‐ Weniger Steuern zahlen durch weniger Stunden, frühestmöglich in Rente
‐ Kirchenaustritt
‐ HNA, Stern, Spiegel, Focus, Welt u.ä. kündigen
‐ Alternative Medien unterstützen z.B. durch Abo, Likes, etc.
‐ Falls noch Wahlen stattfinden, die EINZIGE Alternative wählen (Nichtwählen ändert NICHTS)
‐ ???

Wer noch Vorschläge hat, her damit!

Bis hier klingt das alles sehr pessimistisch und auch ich habe Phasen, in denen
ich denke: Es hat doch alles keinen Sinn mehr.

Aber:

Wer kämpft kann verlieren, wer NICHT kämpft hat schon verloren!!!

Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Mit freundlichen Grüßen
Frank Steffens
Ortsverbands-Sprecher
Tel. 0151 503 802 90

Veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit .